"Get information and do business"
:Follow us
Follow us on Facebook Follow us on Twitter Follow us on Linkedin Follow us on Google+

Deutschland: Erneuerbare Energien in Gebäuden in Schweden – Lösungen aus Deutschland gefragt

Veröffentlicht am: 03.12.2013
Quelle: AHK Schweden
Channels:
Länder:

Tags:
veröffentlicht von

Am 26. November kamen rund 70 Teilnehmer zur Deutsch-Schwedischen Handelskammer nach Stockholm, um sich über deutsche Lösungen im Bereich erneuerbare Energien und vor allem Kleinanlagen zu informieren. Experten und Wissenschaftler informierten über aktuelle Projekte und energiepolitische Ziele in Deutschland. Sechs deutsche Unternehmen stellten ihre Produkte und Dienstleistungen vor und diskutierten mit den schwedischen Teilnehmern mögliche Kooperationen.

Während der Informationsveranstaltung präsentierte unter anderem Dietrich Schmidt vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik Zukunftstrends im Bereich erneuerbare Energien in Gebäuden. „Mittlerweile ist es keine Herausforderungen mehr, Passivhäuser zu bauen, sondern Null-Energie- oder Energie-Plus-Häuser zu entwickeln. Der Knackpunkt liegt darin, in den bestehenden Gebäuden Energie zu erzeugen und zu speichern“, sagte Dietrich Schmidt. Daher sehe das Fraunhofer-Institut das größte Potenzial in Kombinationslösungen. Um Strom und Wärme zu erzeugen, sollten man Anlagen kombinieren, die Solarenergie und Erdwärme nutzen. Der Forscher erklärte: „Diese Entwicklung wird zu smarten Systemen führen, die aktiv den Energiefluss im Haus steuern.“

2014 entscheidend für erneubare Energien in Schweden

Der Sprecher des schwedischen Solarenergie-Verbands, Andrew Machirant, erklärte, dass der am schnellsten wachsende Markt für Solarzellen in Europa Groß Britannien sei. Doch er erwarte auch eine weiterhin positive Entwicklung in Schweden in Bereich Photovoltaik und Solarthermie. Pontus Löfstrand von der schwedischen Organisation für alternative Energien, 100% förnybart, erklärte: „Wie schnell der Markt für erneuerbare Energie wachsen wird, hängt vom Strompreis und den politischen Willen ab, diese Art der Energiegewinnung zu fördern.“ Er betonte, dass 2014 ein wichtiges Jahr für den schwedischen Energiemarkt sei. Falls im nächsten Jahr steuerliche Anreize für selbst produzierten Strom eingeführt würden, könnte der schwedische Markt sich schneller entwickeln.

Individuelle Gespräche mit Unternehmen

Während des Seminars präsentieren sechs deutsche Unternehmen ihre Lösungen im Bereich erneuerbare Energien in Gebäuden. Der Markführer SMA Solar Technology, DELTA Plus Datensysteme, Prozeda, Sunset Energietechnik, Multiwatt Energiesysteme und GeoEnergie Konzept GmbH stellten ihre Produkte im Bereich Photovoltaik, Solar- und Geothermie und intelligente Energiesteuerungssysteme vor. Die schwedischen Interessenten konnten während des Seminars Fragen stellen. Sie hatten auch die Gelegenheit Termine für persönliche Gespräche mit den Unternehmen zu vereinbaren.

Die Präsentationen der Veranstaltung Erneuerbare Energien in Gebäuden finden sie hier.

Weitere Veranstaltungen

Die Deutsch-Schwedische Handelskammer lädt vom 17. bis 19. März 2013 zu einer AHK-Geschäftsreise zum Thema Energieeffizienz in der Industrie nach Schweden ein. Der Fokus liegt auf Pumpen und Steuer- und Regeltechnik. Ziel der Geschäftsreise ist es, den Markteinstieg für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die besonders energieffiziente Produkte und Lösungen für die Industrie anbieten, durch gezielte Kontaktvermittlung zu potentiellen Geschäftspartnern in Schweden vorzubereiten. Fragen Fragen können Sie sich gern an Verena Adamheit wenden!

Vom 1-4 April  2014 organisiert die Deutsch-Schwedische Handelskammer parallel zur Bauchfachmesse Nordbygg in Stockholm die Konferenz Sustainbale Days - featuring Germany. Die Konferenz zum Thema nachhaltiges Bauen setzt den Fokus auf Deutschland. Daher sucht die Handelskammer nach interessierten deutschen Unternehmen, Branchenverbänden und Vertreter von Bund, Ländern und Kommunen, die ihre Produkte und aktuelle Projekte vorstellen möchten. Kontaktieren Sie  Alrun Griepenkerl, wenn Sie Fragen haben!

Marktinfos über
'Do business' in
Interessiert an weiteren Märkten?

Bitte wählen Sie das Land, für das Sie sich interessieren:

Afghanistan Alandinseln Albanien Algerien Andorra Angola Antigua und Barbuda Argentinien Armenien Aruba Aserbaidschan Australien Bahamas Bahrain Bangladesch Barbados Belgien Belize Benin Bermuda Bhutan Bolivien Bosnien und Herzegowina Botsuana Brasilien Britische Jungferninseln Brunei Darussalam Bulgarien Burkina Faso Burundi Chile China Costa Rica Côte d’Ivoire Demokratische Republik Kongo Demokratische Volksrepublik Korea Deutschland Dominica Dominikanische Republik Dschibuti Dänemark Ecuador El Salvador Eritrea Estland F.Y.R.O. Macedonia Falklandinseln Fidschi Finnland Frankreich Französisch-Guayana Färöer Gabun Gambia Georgien Ghana Grenada Griechenland Grönland Guadeloupe Guatemala Guinea Guinea-Bissau Guyana Haiti Honduras Hongkong Indien Indonesien Irak Iran Irland Island Israel Italien Jamaika Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kamerun Kanada Kap Verde Kasachstan Katar Kenia Kirgisistan Kolumbien Komoren Kongo Kroatien Kuba Kuwait Laos Lesotho Lettland Libanon Liberia Libyen Liechtenstein Litauen Luxemburg Madagaskar Malawi Malaysia Malediven Mali Malta Marokko Martinique Mauretanien Mauritius Mexiko Mongolei Montenegro Montserrat Mosambik Myanmar Namibia Nepal Neukaledonien Neuseeland Nicaragua Niederlande Niger Nigeria Norwegen Oman Osttimor Pakistan Palau Palästinensische Gebiete Panama Papua-Neuguinea Paraguay Peru Philippinen Polen Portugal Puerto Rico Republik Korea Republik Moldau Ruanda Rumänien Russische Föderation Réunion Salomonen Sambia Samoa Saudi-Arabien Schweden Schweiz Senegal Serbien Sierra Leone Simbabwe Singapur Slowakei Slowenien Somalia Spanien Sri Lanka St. Kitts und Nevis St. Lucia Sudan Suriname Svalbard und Jan Mayen Swasiland Syrien São Tomé und Príncipe Südafrika Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln Tadschikistan Taiwan Tansania Thailand Togo Tonga Trinidad und Tobago Tschad Tschechische Republik Tunesien Turkmenistan Turks- und Caicosinseln Türkei Uganda Ukraine Ungarn Uruguay Usbekistan Vanuatu Venezuela Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Staaten Vereinigtes Königreich Vietnam Weißrussland Westsahara Zentralafrikanische Republik Zypern Ägypten Äquatorialguinea Äthiopien Österreich

Fe
schließen x

Diese Seite in anderen Ländern