"Get information and do business"
:Follow us
Follow us on Facebook Follow us on Twitter Follow us on Linkedin Follow us on Google+

Am Mittwoch stimmte das Kabinett des Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die Pläne für eine Energie-Union der EU ab. Die Energie-Union verfolgt das Ziel, die Kooperation der Mitgliedsstaaten zu verbessern und einen gemeinsamen Energiemarkt in der EU zu schaffen. Die EU verspricht sich und ihren Bürgern davon sowohl eine Senkung der Strompreise, als auch eine Stabilisierung des eigenen Netzes, um die Abhängigkeit von Russland einzudämmen – RenewablesB2B.com berichtete.

Internationale News auf Deutsch

Sporthallen mit dem Umweltlabel "Holz von Hier" ausgezeichnet

Zwei Turnhallen-Neubauten sind in Baden-Württemberg mit dem Umweltlabel "Holz von Hier" ausgezeichnet worden. Die bundesweite Initiative Holz von Hier mit dem gleichnamigen Umweltlabel setzt einen Gegentrend zu steigenden Warenströmen und Transportaufkommen in der Holzwirtschaft. Anhand von zwei neu errichteten Sporthallengebäuden, die mit dem Umweltlabel Holz von Hier ausgezeichnet wurden, zeigt Holz von Hier die Aktualität aber auch die Praxistauglichkeit des Anspruchs klimafreundlicher und transportarm hergestellter Holzprodukte für den modernen öffentlichen Holzbau auf.

Erneuerbare Energien: Kostenreduktion von über 40% erwartet

Im neuen Bericht der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) wird davon ausgegangen, dass die Kosten für die Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen in vielen Teilen der Welt mittlerweile Parität erreicht hat. Oftmals liegen die Kosten sogar unter den Kosten der Stromproktion aus fossilen Energieträgern. In den nächsten zwei Jahen sollen weltweit die Kosten um 40% fallen.

BINE Informationsdienst: Energieoptimitiertes Bauen mit geführter Hand

Die Exportinitiative Energieeffizienz erweitert ihre Förderung. Jetzt sollen auch deutsche Planungs- und Technologiekompetenzen im Bereich des energieoptimierten Bauens weltweit präsentiert werden. Die Unterstützung wird von den deutschen Außenhandelskammern in Form von Objektbesichtigungen, Expertenworkshops und Medienarbeit organisiert. Um am Programm teilzunehmen, können Planer und Hersteller den deutschen Außenhandelskammern weltweit und vor Ort geeignete Modellprojekte vorschlagen.

Fe
schließen x

Diese Seite in anderen Ländern