"Get information and do business"
:Follow us
Follow us on Facebook Follow us on Twitter Follow us on Linkedin Follow us on Google+

In einer Schwerpunktsendung des Südwestrundfunks (SWR2) zur Lage in Griechenland vor den Wahlen äußerte sich die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer über Möglichkeiten der Bewältigung der Finanz- und Wirtschaftskrise. Der regionale Wirtschaftsexperte aus dem DG-IHK Vorstand, Emmanouil Kastanakis ist grundsätzlich „zuversichtlich, dass das zarte Pflänzchen, dass 2014 langsam anfing zu wachsen, nicht verkümmert.“

 

 

Internationale News auf Deutsch

Energie- und Trendwende in Richtung dezentraler Versorgung

Energiewende ist auch eine Trendwende und eine Bewusstseinsschule - für Versorger und Verbraucher gleichermaßen. Aus einer repräsentativen Studie, die vom Unternehmen für Elektro- und Heiztechnik Stiebel Eltron in Auftrag gegeben wurde, geht hervor, dass die sich die Mehrheit der deutschen Bevölkerung eine Beschleunigung der Energiewende und einen zügigen Ausbau der Stromtrassen wünscht.

 

 

 

 

Zypern: Ölkonzern stellt Suche nach Erneuerbaren Energien ein

Gemäß des zypriotischen Minister für Energie Giorgos Lakkotrypis stellt der französische Ölkonzern Total die Suche nach Energien in Zyperns ökonomischer Zone (EEZ) ein, da keine Hinweise für den Bestand weiterer natürlicher Gasreserven in Block 10 und 11 gefunden wurden. Eine entgültige Entscheidung über weitere Investigationen und Investitionen wird nächste Woche erwartet.

 

 

South-Stream Projekt in Bulgarien geht weiter

Das South Stream Projekt in Bulgarien, das sich die Umsetzung eines Pipeline für Erdgas zum Ziel gesetzt hat, geht den Aussagen des CEO Dimitar Gogov zu Folge entsprechend seiner operativen Zielvorgaben weiter. Das Bauvorhaben, mit dem Ziel russisches Erdgas nach Europa zu transportieren, sollte nach Aussagen des russischen Präsidenten Wladimir Putin im Dezember 2014 eingestellt werden und drohte dadurch der Krim-Krise zum Opfer zu fallen. Die Leitung soll von sieben Partnerländern verwirklicht werden und führt durch Slowenien, Serbien, Ungarn, Kroatien, Bulgarien, Österreich und bis nach Italien.

Fe
schließen x

Diese Seite in anderen Ländern