"Get information and do business"
:Follow us
Follow us on Facebook Follow us on Twitter Follow us on Linkedin Follow us on Google+

Das Team von MCC hat Möglichkeiten untersucht, durch die reiche EU-Länder wie Deutschland den momentanen Krisenländern durch Investitionen zum Aufschwung verhelfen könnten. Durch eine Investition von ca. 3 Milliarden Euro jährlich in die Länder Griechenland, Portugal, Italien und Spanien könnten diese zu Stromexporteuren werden, indem sie ihre geographische Lage durch Photovoltaik-Anlagen ausnutzen.

Internationale News auf Deutsch

Viele geothermische Felder in Griechenland bleiben ungenutzt

Die geothermische Energie ist gemäß Herrn Michael Fytikas, Professor an der Aristoteles-Universität in Thessaloniki eine erneuerbare Energiequelle, die technisch gut umsetzbar und wirtschaftlich sehr nutzbringend ist. Interessant ist v.a. die oberflächennahe Geothermie (mit Temperaturen von weniger als 25 Grad Celsius), die zur Heizung und Kühlung von Gebäuden verwendet werden kann.

Chilenische Regierung bemüht sich um Gewinnung neuer Markteilnehmer um Oligopol im Energiemarkt entgegenzuwirken

Der chilenische Energieminister, Máximo Pacheco, kündigt Reformen im elektrischen Vertragsgesetz an, um mehr Wettbewerb und damit eine Senkung der Strompreise zu erreichen. Derzeit wird der Strommarkt von den drei Unternehmen Endesa, Colbún und AES Gener dominiert.

Mexiko: FEMSA plant 85 Prozent seines Energieverbrauchs durch erneuerbare Energien zu decken

Der Coca-Cola-Abfüller FEMSA plant bis Ende des nächsten Jahres 85 Prozent seines Energieverbrauchs durch saubere und erneuerbare Quellen (hauptsächlich durch Windkraft) zu decken. Gemäß dem Jahresbericht des Unternehmens lag der Verbrauch Ende 2013 an nicht erneuerbaren Energien bei 40,3 Prozent.

schließen x

Diese Seite in anderen Ländern