"Get information and do business"
:Follow us
Follow us on Facebook Follow us on Twitter Follow us on Linkedin Follow us on Google+
Eine Delegation von zehn israelischen Firmen hat sich mit Vertetern von CONAGUA, SACMEX und ANEAS in Mexiko getroffen, um sich darüber auszutauschen, welche Lösungsansätze für Mexikos Wasserproblematik in Frage kommen könnten. Die israelischen Firmen präsentierten zu diesem Zweck ihre Technologien in den Feldern Abwasser, Trinkwasser, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien u.a.

Internationale News auf Deutsch

Mexiko und Frankreich tauschen sich über den Umgang mit Wasserreserven aus

Vertreter von CONAGUA sowie die für Wasser Verantwortlichen des Bundesstaats Mexiko sowie von Mexiko-Stadt haben sich mit französischen Experten getroffen, um über die Wasserproblematik des Valle de México zu beraten und eine technische Kooperation mit Frankreich einzugehen.

34 Unternehmen werden bis 2019 6,6 Mrd. USD in saubere Energien in Mexiko investieren

Die zweite Versteigerung von erneuerbaren Energien hat Folgendes ergeben: Insgesamt 34 Firmen werden bis 2019 6,6 Milliarden US-Dollar (ca. 6,24 Mrd. EUR) in erneuerbare Energien in Mexiko investieren. Diese Investitionen dienen der Konstruktion von 52 neuen Anlagen zur Energieerzeugung. Die dritte Versteigerung wird am 28. April beginnen.

Umweltschutz im Alltagsleben - kleine Maßnahmen mit großer Wirkung

Lange Zeit hatten die Einsparung von Energie und Ressourcen und damit verbunden der Umweltschutz das Nachsehen gegenüber einem bedingungslosen Fortschrittsglauben. Inzwischen ist die Notwendigkeit zu einer effizienten Nutzung und der Vermeidung von Verschwendung zu einem allgemeinen Konsens geworden. Einige Verhaltensweisen - etwa das Ausschalten des Lichts beim Verlassen des Raumes - sind für die meisten Menschen zu einem alltäglichen Reflex geworden. Die Einsparpotenziale gehen jedoch weit über solche Routinehandlungen hinaus. Mit einigen, wenigen Schritten lassen sich ohne Verzicht auf Komfort große Ergebnisse erzielen.

Fe
schließen x

Diese Seite in anderen Ländern