"Get information and do business"
:Follow us
Follow us on Facebook Follow us on Twitter Follow us on Linkedin Follow us on Google+

Die Projekte im Bereich nicht-konventioneller Erneuerbarer Energien (chilenische Abkürzung: ERNC) stellen aktuell 8,9 % der nationalen Stromleistung dar und sollen im Zuge der neuen Energie Agneda der Regierung Bachelet im Jahr 2025 20% der induzierten Stromleistung ausmachen. Sie nehmen derzeit mit 20.034 Mio USD 66% der Investitionen für das geplante Erzeugungsportfolio ein.

Internationale News auf Deutsch

Was bringt die sinkende Ökostromumlage Verbrauchern?

Erstmals seit der Einführung der Ökostromumlage sinken deren Gebühren. Dies bedeutet, dass Stromkunden pro Kilowattstunde weniger für die Finanzierung der Energiewende zahlen müssen. Ob sie auch wirklich mit sinkenden Strompreisen rechnen können, hängt vor allem von den Stromlieferanten ab.

Experten weisen Ausreden von Stromvertreibern gegen Erneuerbare Energien zurück

Sie heben hervor, dass aus der nicht konventionellen Stromversorgung Strom entsteht, der sowohl von Qualität ist, als auch im Stande ist die Probleme der Versorgung zu lösen. Sie belegen, dass dieses System, bekannt als "grilla intelligente" eine ebenso machbare, als auch interessante Alternative ist.

Chilenische Regierung plant 2030 Elektro Matrix mit starken Anstieg von Solar-und Windenergie

Im Gegensatz zu der zuvor großen Bedeutung von Gas in der chilenischen Energiepolitik, verzeichnet LNG in der Planung der Energiematrix von 2030 einen deutlichen Rückgang und muss dem steigenden Anteil unkonvetioneller Erneuerbarer Energien weichen. Bei dem geplanten Bau von 4.979 MW werden 70% von Solar-und Windinitiativen abgedeckt werden.
schließen x

Diese Seite in anderen Ländern