"Get information and do business"
:Follow us
Follow us on Facebook Follow us on Twitter Follow us on Linkedin Follow us on Google+

Links

suchen [+/-]
  • Gefiltert nach:
  • Land: Germany
  • X
Links 1 - 10 von 16 gesamt
  • BINE Informationsdienst
    Ausgehende URL: http://www.bine.info

    Der BINE Informationsdienst fördert den Informations- und Wissenstransfer aus der Energieforschung in die Anwendungspraxis und steht dabei in engem Austausch mit vielen Firmen und Institutionen, die in geförderten Projekten Effizienztechnologien und Erneuerbare Energien zur Anwendungsreife entwickeln. BINE ist ein Informationsdienst von FIZ Karlsruhe und kooperiert mit zahlreichen Einrichtungen und Organisationen aus Forschung, Ausbildung, Praxis, Fachmedien und Politik. BINE wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

  • Brasilianisches Komitee des Umweltprogramms der Vereinten Nationen
    Das brasilianische Institut PNUMA ist eine private Non-Profit-Organisation. Haupttätigkeit ist die Verbreitung der Ergebnisse der Arbeit des Umweltprogrammes der Vereinten Nationen (UNEP) sowie deren Veröffentlichungen. Ferner sind die Förderung und Beteiligung an Aktivitäten im Bildungs- und Umweltbereich weitere Aufgaben.
  • Brasilianisches Umweltministerium
    Ausgehende URL: http://www.mma.gov.br
    Im November 1992 wurde das brasilianische Umweltministerium gegründet. Es ist für die Förderung der Bildung in Umweltaspekten, den Schutz der Umwelt, die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen und der Integration der nachhaltigen Entwicklung bei der Festlegung und Durchführung der staatlichen Politik auf allen Ebenen des Staates und der Gesellschaft verantwortlich.
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

    Die Bundesregierung verfolgt das Ziel, den Anteil der erneuerbaren Energien am Primärenergieverbrauch bis zum Jahr 2010 gegenüber 2000 auf 4,2 % und am Stromverbrauch auf 12,5 % zu erhöhen. Dies entspricht etwa einer Verdoppelung.

    Das BMWi unterstützt mit der "Exportinitiative Erneuerbare Energien" den Export von Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien. Zur Erschließung neuer Absatz-, Bezugs-, Kooperations- und Investitionsmöglichkeiten werden insbesondere Maßnahmen zur Information und Beratung sowie zur Kontaktaufnahme mit ausländischen Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche gefördert.

  • Bundesverband Erneuerbare Energie e.V (BEE)
    Ausgehende URL: http://www.bee-ev.de

    Der Bundesverband Erneuerbare Energie wurde 1991 als Dachverband der Fachverbände der Erneuerbaren Energien gegründet. Mitglieder des Vereins sind derzeit 20 Verbände aus den Bereichen Wasserkraft, Windenergie, Biomasse, Solarenergie und Geothermie mit insgesamt über 30.000 Mitgliedern und Firmen. Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des Bundesverbandes gehört die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Erneuerbaren Energien, die Durchsetzung der Chancengleichheit dieser Energien gegenüber anderen Energiesparten, sowie insbesondere die Koordination der Einzelaktivitäten der Verbände gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit.Langfristiges Ziel des BEE ist die vollständige Umstellung der Energienutzung auf Erneuerbare Energien.

  • Deutschland: Agentur für Erneuerbare Energien e.V.
    Agentur für Erneuerbare Energien e.V. ist ein organisatorisches Zuhause der Informationskampagne für Erneuerbare Energien. Aufgabe der Agentur ist es, die wichtigsten Vorteile einer nachhaltigen Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien zu kommunizieren. Die Agentur arbeitet bundesweit partei- und gesellschaftsübergreifend.
  • Die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien IRENA
    Ausgehende URL: http://www.irena.org/
    Die im Jahre 2009 gegründete Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) soll den Ausbau regenerativer Energien weltweit fördern. Die Agentur wird ihre Mitgliedsstaaten dabei beraten, ihre politischen Rahmenbedingungen anzupassen, Kompetenzen aufzubauen sowie Finanzierung und Technologie- und Wissenstransfer für erneuerbare Energien zu verbessern. Quelle: Das Auswärtige Amt
  • EREC - European Renewable Energy Council
    Ausgehende URL: http://www.erec.org
    Der European Renewable Energy Council (EREC) ist der Dachverband der europäischen Industrie der Erneuerbaren Energien, sowie der Handels- und Forschungsverbände, die in den Sektoren der Erneuerbaren Energien aktiv sind. EREC ist im Jahr 2000 gegründet worden und repräsentiert eine Industrie mit einem jährlichen Umsatz von 70 Mrd. und mehr als 550.000 Beschäftigten.
  • Exportinitiative Erneuerbare Energien

    Ziel der Exportinitiative Erneuerbare Energien ist es, deutsche Unternehmen durch Informationsangebote, die Vernetzung von bestehenden Initiativen und Aktivitäten sowie die aktive Begleitung von Auslandsprojekten beim Export von Erneuerbaren Energie-Technologien zu unterstützen. Mit der weltweiten Verbreitung deutscher EE-Spitzentechnologie wird ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

  • Finnische Akademie: Nachhaltiges Energie-Forschungsprogramm 2008-2011

    Das SusEn Forschungsprogramm soll neue und innovative wissenschaftliche Erkenntnisse über die Energietechnik und Energieeffizienz produzieren. Ein weiteres Ziel ist die Erforschung zur Entwicklung nachhaltiger Lösungen sowie Know-how in der direkten Ermittlung der künftigen Energiesystem-Alternativen. Das Programm hat nationale sowie internationale Geldgeber.

Fe
schließen x

Diese Seite in anderen Ländern